Der Dieb der Geschichte

„Der Dieb der Geschichte“ bietet einen alternativen Zugang zur Dauer­ausstellung für Kinder von 8-12 Jahren. Ähnlich einer Schnitzeljagd lösen sie Rätsel zu den Objekten und Themen der Ausstellung. Drei Multi-Touch Stationen sind an verschiedenen Orten platziert. Dort können sie unterschiedliche Level spielen, die gute Koordination sowie Wissen zur Ausstellung erfordern. Die durchgängige Story verbindet die verschiedenen Elemente des Spiels.

Resonanz:
Landesbildungsserver
Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2014
Luftbaloon
Kulturkurier

Kunde: Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Zielgruppe: Ausbildungssuchende, Lehrer, Eltern, Multiplikatoren
Besonderheiten: Partizipatives Design, Selbstentwickelter Multitouchtable “JOYdesk”, Evaluation
Projektsite: www.hdgbw.de